glider's best LD choices

Erzähle hier von deinen Klarträumen! Ein Thread PRO USER!
Nur für Mitglieder sichtbar!
Forumsregeln
Nur einen Thread pro User!
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#301

Beitrag von glider »

@papierflieger
Hmmm....du unterscheidest also zwischen 'Traumwille' und 'Wachwille'...Wenn ich wirklich 'Fully-Lucid' bin, dann sind sie für mich identisch.
Letzte Nacht hatte ich einen Traum, den ich nur 'Semi-Luzide' einstufen würde, weil ich mich auch 'nur' an den sehr coolen luziden Traum erinnern kann und darin auch nicht wirklich meinen 'Wachwillen' durchsetzte, aber doch aktiv war. Ist für dich dein 'Traumwille' auch aktives Eingreifen in das Traumgeschehen?

'OM' singende, goldene Dinosaurier

im TT...ich habe meine schwarzen Jogginghandschuhe an und verlängere meinen Zeigefinger zu einem Lineal und merke,
dass ich tatsächlich träume....ich geniesse meinen KT (war es evt. nur ein TT?), ich weiss, dass er zu lange ist, um mir alles merken zu können.....irgendwann beginne ich 'OM' zu singen.
Ich befinde mich in einem dunkelgrünen Gewölbekeller oder so. Die Traumgegenstände um mich herum, Gefässe, Amphoren beginnen sich in goldene Dinosaurier zu verwandeln. Mit offenem Rachen singen sie auch 'OM' bis das Kellergewölbe dröhnt. Wow B-) so cool, denke ich. Sie fahren mehr als laufen, wie auf Umzugswagen seitlich an mir vorbei. Ich ermahne mich, keine Angst zu haben, da dies ja ein Traum ist, und singe weiter 'OM'. Ein Dino berührt mit seinem offenen Schlund fast meinen Arm, aber er singt dabei weiter 'OM' und ich find's cool! Ich möchte versuchen ein ganzes Mantra zu singen: 'Om Ah hung, vadjra guru padme siddhi hung....' repetiere ich singend, achte mich aber nicht darauf, ob die Dinos auch einstimmen.
Dafür sehe ich 'Lichtlöcher' im Deckengewölbe und erinnere mich an mein KT-Ziel, das Lucid-Light zu erfahren. Ich fliege zur Decke hinauf und möchte durch sie hindurch ins Licht fliegen. Sobald ich jedoch bei der Decke bin, verschiebt sie sich jeweils mind. 10 Meter nach oben. Ich versuche es ein paarmal trübe dabei aber ein....


Bemerkungen:
TT danach ging gefühlt noch lange. Beim Aufwachen kann ich mich nicht mehr daran erinnern, aber war da nicht ein KT?
Ich hatte gestern den Blog von Traumlektüre gelesen und ihrem 'OM' Erlebnis mit Mönchen, dann aber nicht mehr an 'OM' gedacht, sondern machte eine Trauminkubation für einen TT mit 'Zeig mir eine wunderschöne Bildidee zum Aquarellieren'. Soll ich jetzt goldene Dinos malen :D
Ich befasse mich gegenwärtig mit Carl Jung's Archetypen, bzw. wollte in meinen TT's irgendwelchen Shadow oder Animus Figuren finden....Archaisch sind Dino's bestimmt :lol: Ein 'Golden Shadow' oder 'Animus' ? Dafür muss ich mir wirklich noch mehr Wissen aneignen - ich finde es sehr interessant :sleep:
Papierflieger
Beiträge: 663
Registriert seit: 7 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 100
Hat Karma vergeben: 67 Mal
Karma erhalten: 208 Mal

glider's best LD choices

#302

Beitrag von Papierflieger »

Beitragvon glider » 27.02.2018, 12:33

@papierflieger
Hmmm....du unterscheidest also zwischen 'Traumwille' und 'Wachwille'...Wenn ich wirklich 'Fully-Lucid' bin, dann sind sie für mich identisch.
Ja, der Traumwille ist anders als der Wachwille.
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#303

Beitrag von glider »

Zwei bis drei KT’s in einer Nacht kommen bei mir höchst selten vor.
Im ersten bin ich im TT im Elternhaus in der Küche. Mein (verstorbener) Vater sitzt auf der Eckbank. Meine (verstorbene) Mutter ist auch in der Küche. Ich nehme mir etwas aus dem Kühlschrank, der aussieht wie in meiner gegenwärtigen Küche, und möchte wieder hinausgehen. Dabei stutze ich: warum sitzt mein Vater hier, er ist doch schon lange gestorben?

KT:
Ich gehe zurück und sehe ihn ‘relaxed’ in der Ecke des Bankes sitzen. Er sieht um die 40 Jahre alt aus und sein Gesicht und Körper sind sehr schlank, aber Brille und Schnauz stimmen. Ich umarme ihn und frage ihn, wie es ihm jetzt gehe. Er sieht mich verständnislos an und ich wache auf.


Es ist ca. 5:00 . Ich schreibe diesen KT auf und gehe wieder ins Bett zurück mit dem Wunsch, dass mein prefrontaler Kortex ‘wach’ bleibt und ich im nächsten Traum wieder klar werde.

Den nächsten Traum, am ehesten ein geträumter/falscher KT habe ich leider fast wieder vergessen.
Einzig, dass ich mich an das Würfelexperiment erinnerte und in eine obere Ecke eines Raumes zoomte, weiss ich noch. Ich war sehr überrascht über den starken Fahrtwind im Gesicht, normalerweise spüre ich nie etwas. Dann folgt ein

FE:
Ich stehe auf und schreibe diesen KT in mein KT-Buch. Dann gehe ich zurück ins Bett und schlafe wieder auf dem Rücken ein.
Jetzt bin ich im Keller meines Elternhauses und öffne die Türe zum Vorratsraum. Wow – ich bin sehr überrascht, wie gross er ist! Könnte es nochmals ein Traum sein? Eine grau-schwarze Katze streicht mir um die Beine. Ich kenne keine solche Katze; das muss ein Traum sein!

KT:
Ich verlängere meinen Finger. Dann möchte ich meine ‘Gedankenkraft’ ausprobieren und lasse die Katze schweben. Cool, sie schwebt an mir vorbei zur Türe hinaus. Ich schaue mich im Raum um und sehe, dass farbige Plüschtiere auf dem Boden liegen. Mit einer leichten Handbewegung lasse ich auch diese in die Luft schweben. Als sie auf meiner Höhe sind, machen sie Luftblasen wie Fische im Wasser, was ich lustig finde.
Ich erinnere mich an das Würfel-Experiment und fokusiere den rechten oberen Raumecken, um dorthin zu zoomen. Leider lande ich aber im unteren Teil des Raumes. Ich drehe mich um, damit ich sehen kann, ob sich etwas verändert hat. Tatsächlich: der ‘nächtliche’ Keller-Raum wirkt wie ein kleines Venedig, mit Brücken und Wasserkanal. Ich schaue zur nächsten Ecke, die hinter einer Brücke ist. Als ich hinzoomen möchte, wache ich auf.


Bemerkung:
Ich hatte schon einen anderen KT, indem ich in einem theateränlichen Raum zwei Würfel-Legs machen konnte. In den Ecken waren grosse, komische ‘Riesen-Elefantenähnliche’ Wesen, die nach dem ich beim ersten Leg angekommen war, wieder verschwanden.
Hoffe, dass ich das Experiment einmal aussen um ein Gebäude herum probieren kann und wenigstens ein ganzes Quadrat schaffe!
Kat
Beiträge: 50
Registriert seit: 3 Jahren
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 35
Hat Karma vergeben: 30 Mal
Karma erhalten: 9 Mal

glider's best LD choices

#304

Beitrag von Kat »

=D

Schön zu lesen, wie du auch "würfelst"!
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#305

Beitrag von glider »

Danke (Y)
Machst du auch mit beim LD Experiment?
Kat
Beiträge: 50
Registriert seit: 3 Jahren
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 35
Hat Karma vergeben: 30 Mal
Karma erhalten: 9 Mal

glider's best LD choices

#306

Beitrag von Kat »

Ja. Wir kennen auch von woanders. ;)
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#307

Beitrag von glider »

Nochmals ein 3D-Cube / Pyramid - Versuch
TT:
Ich bin in der Küche mit meinen Kindern und bemerke plötzlich, dass in der Ecke mein Glaskeramik-Kochherd fehlt. Es hat nur eine hellbraune Holzabdeckung. Dafür sehe ich links von mir einen kleinen Plattenherd. Dazu habe ich ein Traumgefühl.

KT:
Zu den Kindern gewand sage ich: 'Seht ihr, so wenig bracht es machnmal, um einen Traum zu erkennen!' Ich erinnere mich an das Würfelexperiment und beschliesse durch die Wand nach draussen zu gehen, um ein Mal ums Haus herum zu fliegen. Die Wand ist hellbraun und Gel mässig flexible, was noch lustig zum hindurchgehen ist. Draussen fliege ich um die Ecke zur Strasse hinunter. Dabei sehe ich einen exotischen (Gummi-)Baum mit grossen, dunkelroten Blättern. Dann fliege ich weiter der Strasse entlang um die nächste Grundstücksecke . Meine Kinder sind, glaube ich, von Anfang an immer dabei.
Ich überlege, dass es interessant ist , dass ich öfters beim Fliegen begleitet werde. Vielleicht ist es, weil ich auch im WL nicht gerne alleine verreise? Dann sehe ich unter uns auf dem Rasen ein grosses Zwergkaninchengehege mit ca. 10-12 Häschen darin. Den Kindern gefällts! Ich überlege, dass wir ja jeweils nur zwei bis drei aufs Mal hatten und dass mir der Traum dieses Bild 'beschert' haben könnte, weil meine TF-Kinder ungefähr im Alter sind, als wir Zwergkaninchen hatten.
Als wir den Punkt 4 erreichen, beschliesse ich zum höchsten Punkt des Hausdaches, zur Kreuzachse zu fliegen und dann zum Anfangspunkt hinunter und dann weiter die Pyramide zu machen. Unterwegs hoffe ich, nicht vorher aufzuwachen. Und prompt als ich oben ankomme und mich umschauen möchte lande ich wieder einmal in einem

FE:
..........es geht noch ziemlich lange und am Schluss merke ich, dass die Situation sehr komisch ist, da ich irgendwo in einer Hotelhalle mit einer unbekannten Bekannten am diskutieren bin und ich doch eigentlich einen KT hatte und wache auf.

Bemerkung:
Wenigstens habe ich jetzt das Gefühl einen Hauptgrund meiner FE's erkannt zu haben:
Meine Angst oder nur schon der Gedanke daran, aufzuwachen oder von meinem Mann gestört zu werden, verwandelt scheinbar mein 'Dreamer hinter meinem Traum' meinem 'Wunsch' entsprechend in ein FE :evil:
Ja, ja so gute Gedankenkontrolle wie tibetiscche Mönche müsste man wohl haben :D Aber wenigstens habe ich jetzt wieder was zum weiter Ueben :sleep:
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#308

Beitrag von glider »

KT vom 21.4.18: Das Baby will nicht sprechen


TT:
In einem Spiegel sehe ich, dass mir 4 Zähne fehlen. Es hat 4 schwarze Lücken! Obwohl ich zuerst erschrecke, merke ich schnell, dass ich gerade Träumen muss.

KT:
Ich bin im Zimmer einer meiner Töchter und überlege, ob ich nochmals die Pyramidenaufgabe versuchen soll. Aber ich habe wieder einmal ein Minibaby bei mir und möchte nicht, dass es mitfliegt, wie meine Kinder im letzten Traum. Ich beschliesse das Zimmer ausgiebig zu erkunden.
Im Traum bin ich über die Realitätsgetreue der Gegenstände fasziniert, berühre einiges, versuche in ein paar Schlarpen zu schlüpfen, aber der Riemen ist nicht physisch fest. Ich kann sie nicht anziehen, da meine Füsse einfach durch ihn hindurch gehen. Dann möchte ich das Baby auf das Bett meiner Tochter legen, durch die Wand fliegen wie letztes Mal und das Experiment versuchen. Aber das Baby ist wendig wie ein kleines Aeffchen und will vom Bett springen. Ich versuche es festzuhalten und ermahne mich selber: 'So ein kleines Baby (es ist nur halb so gross, wie ein echtes wäre) kann sich gar nicht so bewegen! Da du nur ein Traumbaby bist, sage mir, warum du mich immer begleiten willst!'
Es bleibt stumm und ich halte es weiterhin fest damit es mir nicht entwischen kann. Ob ich einfach so die Quadrataufgabe beginnen soll? Dann begleitet es mich wieder. Deshalb dopple ich nach: 'Sag es mir jetzt!' Es bleibt leider stumm und ich wache auf.

Bemerkung:
Ich war am Schluss wirklich genervt! Vielleicht hätte es mir Antwort gegeben, wenn ich freundlicher zu ihm gewesen wäre :monkey:
Uebrigens war da Zimmer alles andere als Realitätsgetreu. Auch meine Traumschlarpen gibt es nicht so, wie ich sie gesehen habe.
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#309

Beitrag von glider »

Da ich wirklich endlich herausfinden möchte, warum ich in meinen KT's oftmals von einem Baby (oder auch anderen Personen) beim Fliegen begleitet werde, war ich zwei Tage später total motiviert eine neue WILD-Technik auszuprobieren.
Die Idee hatte ich, weil ich mich gerade intensive mit Carl G. Jung's Traumtheorien beschäftige:

Es geht eigentlich um einen Dialog mit seinem UB:
Jung nennte es 'Active Imagination'. Robert A. Johnson braucht die Technik in verschieden Versionen in seinem Buch 'Inner Work' und Clare Johnson entwickelte daraus in ihrem Buch 'Dream Therapy' Practice 12: 'The Dream Talk Technique'.
Es geht darum, sich im WL in die Traumfigur einzufühlen und einen Dialog mit ihre zu beginnen und diesen Dialog fortwährend dabei aufzuschreiben. Letzteres ist bei einem WILD natürlich leider nicht möglich.

Nach einem WBTB denke ich mich zurück in meinen letzten KT hinein, in die Szene, in der mir mein Baby keine Antwort gibt, stelle mir vor, das Baby fest in meinen Händen zu halten und beginne folgenden Dialog in meinen Gedanken:

....Anfang vergessen....

Ich: Warum bist du ein separater Aspekt von mir?
Baby: Weil ich mehr Freiheit brauche.
I: Warum hast du nicht genug Freiheit innerhalb von mir?
B: Weil du zu vernünftig bist!
I: ....
B: I möchte mehr Spass, mehr Spielen, mehr Lachen!
I: Warum willst du immer neben mir her fliegen?
B: Um Spass zu haben und neue Abenteuer zu erleben.
I: Warum benimmst du dich wie ein Erwachsener?
Nun merke ich, dass ich langsam im Uebergang zu einem Traum bin und das Baby beginnt von sich aus zu reden:
B: In meinem letzten Leben konnte ich schon als 6 Wochen altes Baby 10 Einzahlungsscheine über Fr. 600.-- ausfüllen (oder so etwas ähnliches, unsinniges) Wahrscheinlich höre ich das in der hypnagogen Phase.
Ich werde von meinen Bett abgehoben, umgedreht und Kopfvoran auf meine Bettdecke zurückgeworfen. Ich stecke mit dem Kopf gefühlt in meiner Bettdecke und bekomme Erstickungsanst, aber realisiere sofort, dass ich keine Angst haben darf, dass ich wohl in der SP bin und beginne ruhig weiter zu atmen. Dann kann ich meinen Traumkopf leicht zur rechten Seite drehen und sehe, dass ein kleines Skelett auf mich zukommt und sich auf meine Bettkante setzt B-)
Wow !!! Ich bin begeistert! Es scheint zu klappen - ich kann mit dieser Technik bewusst in einen KT einsteigen!!!
I: Was willst du? (Frage ich laut)
Leider wache ich wieder auf, bevor mir das Skelett antworten kann :( Meine Euphorie über meinen Erfolg hat mich wohl wieder geweckt.

Bemerkung:
Für mich ist das eine Bestätigung, dass wenigstens meine eigenen, bisherigen 'sogenannten' OBE's und/oder hypnagogen Halluzinationen Active Imagination Experiences oder 'inner Body Experiences' sind :sleep:
Sie passieren mir, wenn mein Wunsch mit meinem UB zu kommunizieren. ,mit meinem 'Larger Awareness', meinem 'inneren Selbst', gross genug ist, damit mir mein UB hilft, in einen KT zu gelangen (Y)

Die meisten anderen WILD-Techniken benutzen Visualisationen, um in einen KT zu gelangen. Ich benutze immer Sprache, was wohl der Grund für die 'speziellen' Halluzinationen sein könnte.

Und jetzt hoffe ich, irgendwann mal den Mut und die nötige Sehnsucht zu finden, um so einen Dialog mit meinem Skelett zu versuchen :D
Simue
Beiträge: 885
Registriert seit: 4 Jahren 8 Monaten
Hat Karma vergeben: 146 Mal
Karma erhalten: 140 Mal

glider's best LD choices

#310

Beitrag von Simue »

na das klingt ja mächtig spannend. und etwas gruselig. die sache mit dem skelett-baby erinnert mich an eine szene aus [External Link Removed for Guests]. im übrigen die autorin an dich, liebe glider. lang habe ich dieses buch vergessen gehabt.
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#311

Beitrag von glider »

Vielen Dank für die Buchempfehlung @Simue :sleep:

Die Autorin ist wirklich ungefähr gleich alt wie ich, aber ich kenne sie nicht.
Puhhh, noch ein interessantes Buch mehr auf meiner laaangen Leseliste - langweilig wird es mir so die nächsten hundert Jahre bestimmt nicht :D
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#312

Beitrag von glider »

Marmor, Stein und Eisen bricht....

Während der IASD-Konferenz in Scottsdale nahm ich an den Morgen-Dream-Workshops zum Thema ‘Inner Self & Seth’ teil. Wir hatten darin die Aufgabe, jede Nacht eine Trauminkubation zu machen. In der ersten Nacht war es: ‘Let me meet my inner Self!’, was mir einen humoristischen KT mit ‘Tiefgang’ beschehrte :sleep:

TT:
...ich schaue aus einem Fenster meines Hauses und sehe plötzlich wunderschöne, farbenfrohe Kolibris auf den Gemüsegarten zufliegen. Sie beginnen mit ihren Schnäbeln in die Tomaten, die meine Tochter angepflanzt hat zu picken. Die Vögel sehen so wunderschön aus, ich möchte sie fotografieren.
Doch meine Töchter sind schneller und nachdem sie einige Fotos machten, verscheuchen sie die Kolibris. Ich bin frustriert, weil ich selber jetzt kein Foto habe, sehe aber plötzlich bunte Korallenfische auf das Gemüsebeet zufliegen. Das kann doch nicht sein, träume ich das nur?

KT:
Zur Bestätigung schaue auf meine Hände. Sie sind himmelblau und an der linken Hand fehen zwei Finger. Ich erinnere mich an die Trauminkubation und sage laut: ‘Let me experience my inner Self!’ Sofort realisiere ich meinen Fehler, dass ich ‘meet’ statt ‘experience’ wie sonst meistens, sagen wollte. Ich weiss aber nicht, ob ich meinen Wunsch nochmals richtig laut äusserte.
Jetzt drifte, schwebe ich irgendwie in einem grauen Void. Ein trickfilmartiger Oldtimerbus, nur in schwarzweiss erscheint vor mir, wie auf einer Leinwand. Es sitzen einige Leute darin.
Dann bin ich selber in einer neuen, wieder farbigen, Traumszene. Wir sitzen auf einem Servierwagen, der an einem Marmorsteinbruch vorbeifährt. Die Arbeiter werfen Marmorblöcke auf uns zu. Da ich mir vornahm, nach einem KT-Wunsch die so entstandene Traumszene stehen zu lassen, statt nochmals etwas anderes zu wünschen, wie in meinem letzten KT vor ein paar Tagen, fange ich den Stein auf und presse meinen Finger hinein, wie wenn es Butter wäre. Dann werfe ich den Marmorbrocken zurück. Die Arbeiter werfen jetzt mehrere Brocken auf uns zu, was mir wie ein Spiel vorkommt und ich beginne intuitiv folgenden uralten, kitschigen Schlager zu singen:

[External Link Removed for Guests]
Ich fühle mich euphorisch dabei – bis ich plötzlich merke, wie albern das eigentlich ist. Ich wollte das ja gar nicht willentlich! Die Arbeiter werfen immer noch Marmorbrocken auf uns zu. Es scheint, als wollten sie uns einmauern. Ich befinde mich unterdessen in einem richtigen Auto und habe absolut keine Angst; ich fühle mich immer noch euphorisch. Ich weiss, dass ich jederzeit durch eine Marmorwand hindurchfliegen kann und freue mich über diese Traumprojektionserkenntnis. Dann wache ich leider auf.

Bemerkungen:
Interessant, dass mein UB einen so alten Schlager gefunden hat, um mir eine humoristische Antwort auf meinen Wunsch zu geben. Das hat Spass gemacht!
Dieser KT beschehrte mir viel Energie und Selbstvertrauen um den Rest der Konferenz in vollen Zügen zu geniessen. Da ich nach diesem KT nicht mehr einschlafen konnte, ging ich später morgens um sechs ausgiebig Schwimmen in den wunderschönen, leeren Hotelpools und wiederholte das dann jeden Morgen. Cool B-)
Papierflieger
Beiträge: 663
Registriert seit: 7 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 100
Hat Karma vergeben: 67 Mal
Karma erhalten: 208 Mal

glider's best LD choices

#313

Beitrag von Papierflieger »

Spielst du eigentlich ein Instrument Glider?
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

glider's best LD choices

#314

Beitrag von glider »

@papierflieger
In den letzten zehn Jahren nahm ich mir dafür keine Zeit mehr. Als Kind lernte ich nicht sehr erfolgreich Flöte und Klavier und als meine eigenen Kinder in dem alter waren, nahm ich Keybordstunden, um sie zum musizieren zu motivieren.
Es erstaunt mich wirklich, dass mein UB diesen Song irgendwo in meinen Kindheitserinnerungen gefunden hat :D die Worte des Songtextes passen sehr gut zu meinem gegenwärtigen (Jungianischen) Verständnis von einem 'inner Self'.
Papierflieger
Beiträge: 663
Registriert seit: 7 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 100
Hat Karma vergeben: 67 Mal
Karma erhalten: 208 Mal

glider's best LD choices

#315

Beitrag von Papierflieger »

Ich glaube Musik hat sehr viel damit zu tun. Die Schwingungen die man manchmal im Traum spürt sind irgendwie mit Musik verwwand. Ich versuche jetzt Keybord spielen zu lernen.

:-) Marmor Stein und Eisen bricht ... nur unsere Liebe nicht, dass passt irgendwie zu der Verbindung mit dem UB
Antworten