wann spricht man von traum bzw. träume

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!
cocomangas
Beiträge: 8
Registriert seit: 9 Monaten
KT-Anzahl: 3
Karma erhalten: 3 Mal

wann spricht man von traum bzw. träume

#1

Beitrag von cocomangas »

h führe Traumtagebuch: ja
Ich nutze Reality Checks: ja
Ich hatte bereits einen / mehrere Klarträume: 3
Ich nutze folgende Techniken: wild / autosuggestion / mild
Meine Frage bezieht sich auf die Technik/en / Themen: wann spricht man von einem traum und wann von mehreren
Ich habe die Suchfunktion mit folgenden Suchbegriffen benutzt: nein

hallo zusammen,

ich bin seit dieser woche in das thema klarträume eingestiegen und voll motiviert und hatte bei meiner ersten nacht schon einen klartraum. er war sehr kurz - ich bin einfach da gestanden und habe einen rc (finger zählen) gemacht, der funktioniert hat und habe dann versucht zu fliegen. was dann nicht geklappt hat und der traum war dann auch zu Ende. die sicht war sehr trübe.
in der übernächsten nacht haben sich dann für mich die ereignisse überschlagen: ich habe folgendes geträumt:

  1. zunächst ein Verfolgung mit dem auto (auto hatte kein kennzeichen und war sehr demoliert - daher kam ich auf die idee einen rc zu machen und habe realisiert dass es sich um einen traum handelt)
  2. dann nach kurzer Zeit habe ich versucht meine Zahnspange (die ich nicht habe) aus dem Mund zu nehmen, weil sie gestört hat
  3. dann nach kurzer Zeit bin ich vor einer Leinwand gestanden und habe drei comicfiguren (die ich nicht kenne - irgendwelche tiere) gesehen und bin zu denen in die leinwand reingehüpft
  4. dann nach kurzer zeit habe ich mir einen strand gewünscht und dazu ein meer "aufgebaut und bin da noch eine kurze zeit herum gelaufen"

nun zu meiner anfängerfrage:

da die szenen relativiert kurzfristig aufeinander gekommen sind: spricht man jetzt von einem traum mit 4 szenen oder sind das 4 kurze klarträume?

und heute nacht ist folgendes passiert, das ich kurz teilen möchte. ich stand für kurze Zeit am meer und habe gleich einen rc gemacht (finger durch die hand gedrückt und bin dann geweckt worden von einem kuss und "aufgewacht". der kuss war so real und ich dachte meine frau küsst mich wach. ich habe nicht gecheckt dass es ein falsches erwachen war und mich noch aufgeregt, dass ich im klartraum geweckt werde und bin dann mit schlechter laune aufgestanden. kurze zeit später bin ich dann real aufgewacht und habe gecheckt dass es ein traum war . kommt das oft vor, dass man zuerst eien klartraum hat und "drin" ist und dann ein falsches erwachen hat? ich habe mir immer vorgestellt falsches erwachen ist so, dass man träumt dass man schläft und meint dann aufzuwachen im traum - also ohne vorgeschichte wie bei mir. und auch hier die frage von oben bzw. ist es korrekt wenn ich sage, dass die erste episode (strand) ein klartraum war und die zweite episode (wachküssen und aufstehen) falsches erwachen ist? und handelt es sich um einen traum (weil es quasi eine kurze Zeit war in dem sich beide episoden abgespielt haben) oder ist es als 2 träume zu werten.

vielen dank vorab für eure antworten - ich möchte das korrekt in mein traumtagebuch schreiben.

auf jeden fall bin ich positiv ergriffen von der möglichkeit der klarträume und hoffe meine träume zukünftig länger zu gestalten und meine fähigekeiten im traum zu verbessern.

vg und schon mal ein schönes wochenende!

Oni
Administrator
Beiträge: 1227
Registriert seit: 9 Jahren 1 Monat
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 200 Mal
Karma erhalten: 415 Mal

wann spricht man von traum bzw. träume

#2

Beitrag von Oni »

Hallo cocomangas!

Das ist gar nicht so leicht zu beantworten, weil Niemand jemals festgelegt hat, wo man den Cut macht. Jeder hat da eine andere Vorgehensweise.
Im Traum sind die Traumszenen sehr wechselhaft, aber natürlich kannst du da thematisch einen cut machen, oder du machst es daran fest ob deine Klarheit unterbrochen wurde und du sie dann wiedererlangt hat.
Es bleibt also ganz bei dir, wo du den Cut machst. Wenn du bei den obigen vier Szenen konstant klar warst, würde ich das als einen Klartraum betiteln.

Dein Erfahrungsbericht ist echt toll :D
Falsche Erwachen sind eine lustige Sache und können sich sehr unterschiedlich zeigen. Ich hatte diese sehr oft nach Klarträumen, bin also "aufgewacht", alles fühlte sich real an, manchmal habe ich dann sogar meine Traumerinnerung aufgeschrieben oder bin auf Toilette gegangen oder habe Kaffee gemacht und dann - PUFF - bin ich richtig aufgewacht. Obwohl sich gerade alle so real, physisch fest und stabil angefühlt hat, war es doch nur ein Traum.

Ansonsten gilt auch bei den Trübträumen, mach dort gerne so den Cut, wie du möchtest. Letztlich ist das hier kein Wettrennen, wo man mit der Anzahl von Träumen oder Klarträumen irgendwas gewinnen kann. Es ist für dich und am Besten du findest da einen Weg für dich, wie du zählst/wertest und dabei relativ konstant bleibst, dann kannst du das im Nachhinein besser auswerten wenn du möchtest.

Grüße
Oni

cocomangas
Beiträge: 8
Registriert seit: 9 Monaten
KT-Anzahl: 3
Karma erhalten: 3 Mal

wann spricht man von traum bzw. träume

#3

Beitrag von cocomangas »

danke für deine antwort! schönen sonntag!

Antworten