Die innere Uhr

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele
magdreamz
Beiträge: 673
Registriert seit: 9 Jahren 9 Monaten
Hat Karma vergeben: 1024 Mal
Karma erhalten: 363 Mal

Die innere Uhr

#1

Beitrag von magdreamz »

Wir haben Sie in uns und wir können Sie benutzen...

Stellt euch mal vor, wir könnten uns ohne Wecker Minuten-Genau auch von unserem Gehirn wecken lassen. Das würde den Alltäglichen Elektro-Wecker überflüssig machen. Naja, es wäre aber trotzdem sinnvoll nicht auf diesen zu verzichten da das öfters auch in die Hose gehen kann, wenn man zu einem wichtigen Termin oder zur Arbeit aufsteht. Also sicherheitshalber doch Wecker stellen.

Wie ihr euren Wecker einstellen könnt, erfahrt ihr am Ende meines Posts. Dort habe ich alle Möglichkeiten aufgezählt, die man ruhig mal ausprobieren kann, um das Ziel zu erreichen.

Eure Vorteile: Wenn ihr das einigermaßen drauf habt, dann könnt ihr euch prima aus dem Schlaf holen ohne Krach durch einen Wecker oder sonstigen Einflüssen von Außerhalb erdulden zu müssen. Dies kann euch helfen eure Traumerinnerung zu steigern bzw. die Trauminhalte besser und vor allen Dingen mehr in Erinnerung zu behalten, da Krach uns sofort aus dem Schlaf holt und manchmal Teile oder gar Alles aus unserer Traumerinnerung verloren geht. Deshalb diese Art von Weckung erlernen, zu Gunsten der Traumerinnerung und für einen erholsamen Schlaf. ;)


Gute Vorraussetzungen schaffen:
  1. Das einzig Wichtige ist nicht spät Schlafen zu gehen bzw. sich zu wenig Schlaf einplanen, da der Körper eine gewisse Zeit braucht, um sich erholsam auszuruhen zu können. Also zeitig schlafen gehen und ausreichend Zeit dafür investieren.
  2. Ein anderer Punkt ist sicherlich der Alkohol. Zu viel Alkohol ist bestimmt nicht gut, aber ausgetestet habe ich es nicht aus so Oo einem wachen Zustand gezielt am nächsten Morgen (oder besser gesagt am gleichen Morgen :lol: ) aufzuwachen. Punkt 1 ist daher eigentlich ausreichend für diese Unternehmung.
Zusammenfassung aller Möglichkeiten:
  • Autosuggestion:
    Das einfachste wäre sich vor dem Einschlafen zu suggerieren, dass man zu einer bestimmten Uhrzeit aufstehen möchte. Wie genau ihr eure Gedanken darüber kreisen mögt ist euch überlassen. Hauptsache ihr festigst diese Intention in eurem Verstand.
    Mögliche Gedankengänge:
    z.B.: sich einen bildlichen Wecker vorstellen und einstellen.
  • Eure eigenen Methoden:
    Ich habe mal gelesen, dass jemand wenn dieser um z.B. 6 Uhr aufstehen möchte, sich anschließend seine Rübe 6 Mal gegen den Kopfkissen haut und dann schlafen legt (Krasse Sache! Ist wohl so eine eigene Überzeugungsaktion).
  • Gewohnheit:
    Es kann auch helfen, wenn man jeden Tag um eine bestimmte Uhrzeit aufsteht, so dass sich das Gehirn an die Weckzeit gewöhnt. Nach einiger Zeit braucht man seinen Wecker nicht mehr und steht automatisch um die Zeit auf.
    Quelle: [External Link Removed for Guests]

PS: Solltet ihr weitere Vorschläge haben, wie man die IU als Wecker nutzen kann, bitte posten! Nach einiger Zeit, werde ich eure Vorschläge mit in die Liste packen, damit ihr alles schön Übersichtlich haben.
DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert seit: 9 Jahren 9 Monaten
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 1035 Mal
Karma erhalten: 1172 Mal
Kontaktdaten:

Die innere Uhr

#2

Beitrag von DreamState »

Also die Gewohnheit ist bei mir eine zuverlässige Methode, meine innere Uhr zu stellen. Stehe ich ca 5 Tage immer um die gleiche Uhrzeit auf, werde ich meist 1-3 Minuten vor dem Klingeln des Weckers wach.

Möglichkeiten zur Anwendung der inneren Uhr:

WILD
Man müsste testen, wie oft man sich in der Nacht wecken lassen kann und ob es überhaupt mehrmals geht. Stellt man sich zB darauf ein, um 4 Uhr aufzuwachen, kann man bewegungslos bleiben und so dem Körper vortäuschen, noch zu schlafen. Dieser sollte dann die SP einleiten und einen WILD ermöglichen.

WBTB
Warum vom Wecker aus dem Schlaf reißen lassen wenn es der Körper selbst sanfter kann. Hier wäre interessant ob es einen Unterschied in der TE gibt. Vielleicht bleiben die Träume beim Aufwachen durch die innere Uhr besser in Erinnerung.

Traumerinnerung verbessern
Man könnte vor dem Schlafen über Autosuggestion die innere Uhr so einstellen, das man direkt nach einer REM-Phase geweckt wird. Direkt nach einer REM-Phase ist die Traumerinnerung sehr hoch. Wie zuverlässig eine solche Methode ist, müsste aber erst getestet werden. Hier bietet sich der ZEO an, der die REM-Phasen aufzeichnet und man dadurch das Ergebniss überprüfen könnte.

Grüße
DreamState
DeeJay
Beiträge: 160
Registriert seit: 7 Jahren 4 Monaten
Hat Karma vergeben: 67 Mal
Karma erhalten: 58 Mal

Die innere Uhr

#3

Beitrag von DeeJay »

Das ist genau das was ich gesucht habe, da mich mein Wecker in letzter zeit alleine dastehen lässt. :D

Was mir spontan noch einfällt wäre die mögliche Anwendung bei DEILD

Mann müsse dann keinen Krach ertragen, und den Wecker (Falls er nicht von selbst ausgeht) ausmachen :)

Grüße
E-Zone
Dreaming-Ana
Beiträge: 31
Registriert seit: 7 Jahren 7 Monaten
Hat Karma vergeben: 1 Mal

Die innere Uhr

#4

Beitrag von Dreaming-Ana »

Es gab eine Zeit, während der ich mir jeden Abend suggeriert habe nach jedem Traum aufzuwachen.. Eigentlich wegen DEILD, habe mich aber leider immer bewegt.. Dann habe ich halt TTB geschrieben und sogar mal 9 Träume in einer Nacht hinbekommen.. :o Es geht also, nach der REM-Phase aufzuwachen, ob es aber direkt danach war, ist ungewiss.. Bin jedenfalls ein paar Mal aufgewacht in der Nacht.. :-)
maRC
Beiträge: 2471
Registriert seit: 9 Jahren 5 Monaten
Hat Karma vergeben: 865 Mal
Karma erhalten: 54 Mal

Die innere Uhr

#5

Beitrag von maRC »

Das kann ich so bestätigen!

Bei meinen DEILD Versuchen erging es mir ähnlich. Mein innere Uhr hat mich sehr oft nach Träumen erwachen lassen. (Y)
DeeJay
Beiträge: 160
Registriert seit: 7 Jahren 4 Monaten
Hat Karma vergeben: 67 Mal
Karma erhalten: 58 Mal

Die innere Uhr

#6

Beitrag von DeeJay »

Stimmt, kann ich auch nur bezeugen :) Wird mit etwas übung sogar immer genauer.

Zum Beispiel wenn ich mir sage, ich werde nach 6 Stunden aufwachen, ist es tatsächtlich so, dass ich plus minus 10 - 20 Minuten in 6 Stunden aufwache! Mittlerweile klappt es bis zu 15 Minuten Unterschied :)(Y)
Antworten